Home/Aktuell





Parlamentarisches Frühstück des Eigenheimerverbandes- Deutschland

(17.03.2016)


München, 23.03.2016 Fraktionsübergreifend waren Parlamentarier mit wohnungspolitischem Schwerpunkt der Einladung des Eigenheimerverbandes Deutschland zum jährlichen parlamentarischen Frühstück gefolgt. Frühmorgens traf man sich am 17. März in der Bayerischen Vertretung in Berlin um über Wohnen, Bauen und Fördermöglichkeiten zu sprechen.

mehr ...

 

Nationaler Aktionsplan
zur nachhaltigen Anwendung von Pflanzenschutzmitteln

(14.01.2016)


Der Nationale Aktionsplan zur nachhaltigen Anwendung von Pflanzenschutzmitteln

mehr ...

 

60 Jahre Eigenheimerverband Deutschland e.V.

(15.10.2015)


München, 19.10.2015 Am Donnerstag, 15.10.2015 konnte der Bundesverband der Eigenheimer in Deutschland im Bausparhaus in Berlin sein 60-jähriges Bestehen mit einem Festakt feiern.

Heinrich Rösl, Präsident des Bundesverbandes, begrüßte zunächst die anwesenden Gäste und stellte anschließend in seiner Rede die Aufgaben des Bundesverbandes vor. Er ging auf die Baulandverknappung ein, darauf, dass Baustandards derzeit so hoch seien, dass sie Bauen eher verhinderten als förderten und dass steuerliche Anreize für Bauherren so gut wie nicht vorhanden seien. „Es fehlen seit Jahren attraktive steuerliche Anreize sowohl für Menschen und Firmen, die Wohnraum zum Vermieten bauen wollen als auch für Selbstnutzer.

mehr ...

 

Förderung einbruchhemmender Maßnahmen

(12.06.2015)


Der EHVD begrüßt die geplante Förderung und hatte daher zu diesem Thema als Referenten den Bundestagsabgeordneten Stephan Mayer (CSU) aus Altötting eingeladen. Dieser informierte die Tagungsteilnehmer über die Einzelheiten der geplanten steuerlichen Förderung.

mehr ...

 

Zuschussförderung „Altersgerecht Umbauen“ wird begrüßt

(11.10.2014)


Angesichts des demographischen Wandels wird der Bedarf an altersgerecht angepassten Wohnungen in den nächsten Jahren drastisch steigen. Gleichwohl leben heute deutlich unter 10 Prozent der Senioren in barrierefreien Wohnungen. Um einen Kollaps unserer Gesellschaft zu verhindern, ist eine staatliche Förderung des altersgerechten Umbaus daher dringend geboten. Sie hilft nicht nur, Pflegekosten zu sparen und die öffentlichen Kassen zu entlasten, sondern erhöht vor allem die Lebensqualität unserer älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger.

Der Eigenheimerverband Deutschland e. V. begrüßt daher, dass es seit 1. Oktober 2014 wieder eine Zuschuss-Variante des KfW-Programms „Altersgerecht Umbauen“ gibt.

mehr ...

 

Unsere Forderungen an eine neue Bundesregierung:

(01.11.2013)


Der Eigenheimerverband Deutschland e.V. hat in seiner 124. Sitzung in Berlin vom 25.-26. Oktober 2013 folgende Forderungen an die neu zu bildende Bundesregierung beschlossen.

In diesen Forderungen sind die Themen

Energiepolitik

Alternde Gesellschaft

Steuern, Beiträge, Abgaben

Wohnungsbauförderung

angesprochen.

Weitere Angaben zu unseren Vorstellungen finden Sie unter den wohnungspolitischen Vorstellungen des Verbandes

mehr ...

 

Anreiz statt Zwang - stabile Rahmenbedingungen fördern

energetische Sanierungen

(30.05.2013)


Resolution

Anreiz statt Zwang - stabile Rahmenbedingungen fördern

energetische Sanierungen

Seitens der Politik wird beklagt, dass die notwendige Sanierungsquote im Gebäudebestand von zwei Prozent nicht erreicht wird bzw. der Umfang der Sanierungen rückläufig sei. Bei einem genaueren Blick verwundert diese Entwicklung nicht. Um langfristige und kostenintensive Investitionen zu tätigen, werden längerfristig konstante Rahmenbedingungen benötigt, und zwar sowohl finanzieller als auch technischer Art. Ferner ist eine ausufernde Bürokratie zu vermeiden. Die sich teilweise mehrfach pro Jahr ändernden Fördergelder bzw. –bedingungen und die regelmäßigen Änderungen bei der Energieeinsparverordnung verunsichern die Eigentümer anstatt sie zu einer energetischen Sanierung zu motivieren.

mehr ...

 

Eigenheimerverband versendet Wahlprüfsteine zur Bundestagswahl

(25.05.2013)


Das selbst genutzte Wohneigentum hat einen hohen sozialpolitischen Stellenwert. Es bietet der Familie, der Grundzelle unserer Gesellschaft, Sicherheit und Unabhängigkeit, es ist Vermögensbildung und Altersvorsorge. Im Hinblick auf die anstehende Bundestagswahl ist es für die Mitglieder unseres Verbandes von besonderem Interesse, wie Ihre Partei die Zukunft des selbst genutzten Wohneigentums sieht. Daher bitten wir Sie um Ihre Stellungnahme zu den beigefügten Fragen.

mehr ...

 

Eigenheimer und Kleingärtner wollen auch in Zukunft Artenvielfalt im Gemüse-und Obstanbau

(06.05.2013)


Hobbygärtner und Verbraucher trotz EU-Beteuerungen durch Saatgutverordnung betroffen!

Die EU-Kommission arbeitet an einem neuen Saatgutrecht, über das am 6. Mai die Kommissare abstimmen werden. Nach den bisherigen Entwürfen, die mit Interessensvertretern diskutiert worden sind, wird die Agrochemie-Industrie ihre Vorstellungen noch weiter durchsetzen als es im derzeitigen Recht bereits der Fall ist

mehr ...

Keine voreilige Prüfung für Heizöltanks durchführen!

(01.03.2013)


Derzeit müssen Heizöltanks ab 10.000 l, Erdtanks und Tankanlagen in Wasserschutzgebieten alle fünf Jahre durch einen Sachverständigen (TÜV, Dekra etc.) geprüft werden. Nunmehr plant die Bundes­re­gie­rung, dass auch Heizöltanks von 1.000 l bis 9.999 l zu prüfen sind. Die neue Verordnung ist noch nicht beschlossen, soll aber im Laufe dieses Jahres in Kraft treten

mehr ...

Wasser ist ein Menschenrecht und keine Handelsware!     

(11.02.2013)


Die EU-Kommission plant – wie dem Entwurf einer entsprechenden Richtlinie zu entnehmen ist – den Markt für die Wasserrechte zu öffnen und somit letztendlich die Privatisierung der Wasserversorgung zu betreiben.

mehr ...

 

Garten und Natur

(01.02.2013)


Leitlinie zum integrierten Pflanzenschutz

mehr ...

Namensänderung 2012


(01.08.2012)


Der Bundesverband Deutscher Siedler und Eigenheimer e.V. hat in seiner letzten Mitgliederversammlung im Mai 2012 eine Änderung seines Namens in  „Eigenheimerverband Deutschland e.V.“ beschlossen.

mehr ...

Eigenheimer lehnen Vermögensabgabe ab

(19.07.2011)


Der Eigenheimerverband Deutschland e.V. (vormals Bundesverband Deutscher Siedler und Eigenheimer e.V.), der bundesweit überwiegend selbst nutzende Haus- und Wohnungseigentümer vertritt, lehnt die vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) vorgeschlagene Vermögensabgabe ab. „Eine derartige Abgabe trifft nicht nur Millionäre sondern auch Millionen Eigenheimbesitzer“, so Präsident Heinrich Rösl.

mehr ...